Logo SC Berliner Regenbogenforellen e.V.

Links

Deutscher Schwimmverband

Logo - Deutscher Schwimmverband e.V.

Der Deutsche Schwimm-Verband e. V., 1886 in Berlin gegründet, vereinigt unter seinem Dach die Schwimmverbände in den Bundesländern der Bundesrepublik Deutschland und deren Mitglieder in rund 2.200 Vereinen. Der Deutsche Schwimm-Verband repräsentiert fünf olympische Sportarten (Schwimmen, Wasserspringen, Synchronschwimmen, Wasserball, Freiwasserschwimmen) und daneben eine immense freizeitsportliche Massenbewegung. Die Geschäftsstelle befindet sich in Kassel. Wenn Ihr bei Wettkämpfen teilnehmen möchtet, registrieren wir hier Euer Startrecht und Ihr könnt als Regenbogenforelle antreten.

Auf europäischer Ebene untersteht der DSV der Ligue Européenne de Natation (LEN) und auf globaler Ebene der Fédération Internationale de Natation Amateur (FINA).

mehr

Eurogames

Die EuroGames werden seit 1992 jedes Jahr ausgetragen, mit Ausnahme der Jahre, in denen Gay Games oder Outgames stattfinden. Zu den Sportarten, in denen bei den EuroGames Wettkämpfe abgehalten werden, zählen Fußball, Volleyball, Basketball, Tennis, Schwimmen, Tanzen und einige weitere, aber auch eher exotische Sportarten wie Linedance, Cheerleading, Aerobic oder Synchronschwimmen mit Männern und Frauen. Die Spiele sind für alle offen und es gilt das Prinzip: Mitmachen und die persönliche Bestleistung erbringen.

 

mehr

European Gay and Lesbian Sports Federation

European Gay and Lesbian Sports Federation

Von den ersten Gay Games in San Fransciso inspiriert gründeten deutsche und niederländische Sportvereine 1989 in Amsterdam eine Sportsgesellschaft für schwule und lesbische Sportler_innen in Europa. Heute sind mehr als hundert LGBT Sportvereine aus allen Teilen Europas Mitglied des europäischen schwul-lesbischen Sportverbandes, die mehr als 15.000 europäische Athlet_innen repräsentieren.

Seit 1992 feiert der EGLSF Verband jedes Jahr eine Sportgroßveranstaltung. Alle vier Jahre werden zu unlimitierten Eurogames eingeladen. In den Jahren dazwischen wird die Veranstaltung auf eine Maximum von 3000 Sportler_innen beschränkt, um auch kleineren Vereinen die Möglichkeit zu geben, Eurogames-Gastgeberverein zu werden.

Der europäische schwul-lesbische Sportverband EGLSF kämpf gegen Diskriminierung aufgrund von sexueller Orientierung, fördert die Integration und Emanzipation von Schwulen und Lesben. Der Verband ermöglicht und unterstütz offenes Auftreten von schwulen Sportlern und lesbischen Sportlerinnen. EGLSF vernetzt europäische Sportgruppen, koordiniert Wettkämpfe und beliefert die europäische Sportcommunity mit allgemeinen Informationen. Der Verband hilft bei Gründungen neuer schwuler, lesbischer, bisexueller, heterosexueller, transgender und gemischten Sportgruppen.

mehr

FINA - Federation Internationale De Natation

FINA - Federation Internationale De Natation

Die Fédération Internationale de Natation (FINA) ist der Dachverband aller nationalen Sportverbände für Schwimmen, Freiwasserschwimmen, Synchronschwimmen, Wasserball und Wasserspringen. Sie wurde am 19. Juli 1908 am Rande der Olympischen Spiele im Manchester Hotel in London von Vertretern aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Großbritannien, Schweden und Ungarn gegründet. Ziel der Gründung war die Vereinheitlichung der bis dahin mitunter recht skurrilen Schwimmwettbewerbe zu beschleunigen.

Anfang 2010 gehörten der FINA 202 nationale Mitgliedsverbände an, die sich auf fünf kontinentale Schwimmverbände verteilen. Sitz des Verbandes ist Lausanne.

Die FINA richtet zahlreiche internationale Wettbewerbe aus, darunter seit 1973 die Schwimmweltmeisterschaften und seit 1993 die Kurzbahnweltmeisterschaften. Sie ist auch zuständig für die Anerkennung von Rekorden, wobei heute nur direkt von Mitgliedsverbänden ausgerichtete Bewerbe gewertet werden, während früher manchmal auch Zeiten von Drittveranstaltern, die eine Genehmigung eines Mitgliedsverbandes hatten, aufgenommen wurden.

mehr

Gay and Lesbian International Sport Association

Gay and Lesbian International Sport Association

Glisa fördert die Vernetzung von schwul-lesbischen Sportvereinen und unterstützt und ermöglicht damit die World-Outgames und die Kontinental-OutGames. Ein beeindruckender Wettkampfkalender mit den höchsten Organisationsstandards, wachsende Leistungsfähigkeit sowie soziale und politische Anerkennung sind Zielsetzungen dieser Organisation, die 2006 die ersten World OutGames in Montréal ins Leben brachten.

Vereine können hier Hilfe mit der Vereinsarbeit und Sponsorensuche bekommen. Die besten Praktiken werden von Glisa an Mitgliedsvereine weitergegeben und publiziert. Glisa ermöglicht, dass die Vereine voneinander profitieren und auf erarbeiten Erfahrungsschatz zugreifen können.

The Gay and Lesbian International Sport Association is a democratically governed, international association of LGBT sport and human rights organizations from around the world.

mehr